Bildungsinstitut RomAs
 

Interkulturelle Bildung –
Austausch und Seminare

SUPERVISION

Berufsbegleitende Supervision

Supervision ist ein Instrument der Personalentwicklung. Die berufsbegleitende Supervision stellt einen Raum für Reflexion und Metakommunikation bereit. Der Fokus wird hierbei auf das berufliche Handeln gelegt. Supervision gibt Orientierungshilfe und somit Handlungssicherheit und hat zum Ziel, die Fähigkeit zum vernetzten Denken zu erhöhen wie auch Komplexität und Wechselwirkungen deutlich zu machen.

In Arbeitsfeldern, die im Kontext von Zuwanderung und Flucht stehen und oftmals wenig Handlungssicherheit bieten, werden hohe Erwartungen an eine interkulturelle Haltung und eine professionelle Arbeitsweise der Fachkräfte gestellt.

Supervision kann Orientierung geben, die Handlungssicherheit erhöhen und zur Erhaltung eines gesunden Arbeitsklimas, gerade in Zeiten erhöhter Anforderungen, beitragen.

Wir bieten Gruppensupervision durch erfahrene und zertifizierte SupervisorInnen in unseren Räumen im Aufbau Haus am Moritzplatz an. Die Supervisionssitzungen können auf Wunsch auch in Ihrer Arbeitswelt stattfinden.

Die Kosten richten sich nach Umfang und Aufwand der Supervisionssitzungen.
Ein unverbindliches und kostenfreies Vorgespräch dient Ihrer Entscheidungshilfe.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail, um mehr zu erfahren!

Wir beraten Sie gern:
Telefon +49 (0)30 33 84 64 83
kompetenzzentrum@ibas.berlin

 

Supervisionsangebot für ehrenamtlich engagierte Menschen
in der Flüchtlingsbetreuung

Freiwilliges Engagement ist zur unerlässlichen Unterstützung und Mithilfe in der aktuellen Flüchtlingsbetreuung in Deutschland geworden.

Im Wirkungsfeld von Asyl und Flucht sind Ehrenamtliche spezifischen Belastungen ausgesetzt. Sie können sich in der Regel nicht durch berufsübliche Standards, routinierte Handlungs­strategien und Abgrenzungsmechanismen schützen. Die Situationen, in denen Sie tätig sind, können stressreich, unvorhersehbar und mehrdeutig sein und erfordern oftmals rasche Entscheidungen. Ihre Tätigkeit kann Hilflosigkeit, Ärger, Frustration und nicht zuletzt Sekundärtraumatisierungen auslösen.

Supervisorische Intervention, die die Belastungen der Helfenden erkennt, kann das Ehrenamt professionell organisieren und begleiten. Durch die Bereitstellung von Supervision kann die Organisation ihre ehrenamtlich tätigen Helfer dabei unterstützen, Bewältigungsressourcen zu mobilisieren und Handlungsfähigkeit herzustellen.

Leider haben wir derzeit keine Fördermittel für Supervision zur Verfügung.
Die Kosten hierfür müssen daher durch die Einsatzstellen getragen werden.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail, um mehr zu erfahren!

Wir beraten Sie gerne:
Telefon +49 (0)30 33 84 64 83
kompetenzzentrum@ibas.berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Kompetenzzentrum IBAS im Aufbau Haus  |  Prinzenstraße 84 (Aufgang 1)  |  10969 Berlin  |  Telefon +49 (0)30 33 84 64 83  |  kompetenzzentrum@ibas.berlin